RSS-Feed

29.08.2014 Freitag Spanien Albir Privatgrundstück ( Letzter Tag in Albir )

Veröffentlicht am

Bis um 8 Uhr 30 konnten wir schlafen, dann mussten wir um 9 Uhr 30 unser Wohnmobil kurz wegsetzen da Ingo sein Womo waschen wollte. Den übrigen Vormittag haben wir uns mit den Grundstücksbesitzer unterhalten und mit ihnen einen Kaffee getrunken. Gegen Mittag sind wir alle zusammen an den Pool wo wir noch etwas länger geblieben sind. Zuerst hatten wir uns von Belen verabschiedet und anschließend setzten wir uns in die Poolbar um dort etwas zu essen. Heute war es drückend warm und es wehte kaum ein Lüftchen. Den Nachmittag verbrachten wir unter dem Baum im Schatten. Morgen reisen wir hier ab und fahren nach Calpe zum Stellplatz Odissea. 65 Tage haben wir hier insgesamt auf dem Grundstück verbracht mit einer kleinen Unterbrechung von 10 Tagen in Peniscola.

Hier bei Ronny und Ulla gibt es anderes zu lesen:

http://www.ulla-ronny.de/aktuell-tagebuch-mit-taeglichen-berichten-hier-klick/tagebuch-vom-1814-1914.html

28.08.2014 Donnerstag Spanien Albir Privatgrundstück ( Viel geschwitzt bei 34 Grad )

Veröffentlicht am

In der Nacht hatte uns eine Mücke geärgert und mehrmals gestochen, aber wir konnten Sie schnell erledigen. Der Rest der Nacht war warm, um 8 Uhr sind wir wach geworden und aufgestanden, wir setzten uns vor die PC’s und dazu einen Kaffee. Heute war sehr wenig Wind und deshalb sind uns die 34 Grad verdammt warm vorgekommen, alle waren am stöhnen das es warm ist. Als wir so alle gemeinsam unter den Baum im Schatten saßen, kam Ronny auf die Idee heute für alle Reibekuchen zu machen. Wolfgang ist dann kurz mit Ronny alleine und dem kleinen Suzuki runter in den Ort Albir gefahren um dort bei Mercadona Kartoffeln und die benötigten Zutaten zu besorgen. Schnell waren wir zurück, dann hat Wolfgang noch eine kleine Positionsleuchte am Alkoven abgebaut, das Birnchen erneuert und wieder ordentlich abgedichtet und danach sind wir alle in den Pool für 1 Stunde. Am Nachmittag haben wir dann Kartoffeln geschält und Zwiebeln und Ronny hat die Kartoffeln gerieben. Um 16 Uhr gab es dann Reibekuchen, die Ulla für uns alle in der Pfanne gebacken hat. Sehr lecker waren die, aber danach mussten wir uns alle von dem vielen Olivenöl erholen und ruhten uns aus, von dem Öligem Abendessen. Um 18 Uhr sind es immer noch 31 Grad gewesen und wir schreiben jetzt Webseite. Viel mehr Fotos und Text gibt es hier bei Ronny
http://www.ulla-ronny.de/aktuell-tagebuch-mit-taeglichen-berichten-hier-klick/tagebuch-vom-1814-1914.html