RSS-Feed

19.04.2014 Samstag Wohnmobilstellplatz Kehl am Rhein

Veröffentlicht am

Um 8 Uhr sind wir aufgestanden und haben gefrühstückt, bis um 10 Uhr 30 saßen wir vor den PCs und surften im Internet. Das Wetter war nicht gerade einladend, der Himmel war vollständig bewölkt und zugezogen und mit 7 Grad dabei windig, ist es draußen nicht gerade gemütlich. Heute zeigte sich die Sonne keine einzige Minute und wir sind jetzt am Landstrom angeschlossen. Als wir uns dann doch aufraffen konnten, zogen wir uns beide eine dicke Jacke an und gingen in den Ort denn dort war Trödelmarkt und wir brauchten etwas zu essen. Ein kurzer Gang über den Trödelmarkt und schon waren wir beim Edeka die benötigten Lebensmittel besorgen. Wir brachten die Sachen zurück zum Wohnmobil und gingen dann 8 Kilometer am Rhein entlang spazieren. Viele Wohnmobile stehen hier direkt vor dem Stellplatz, denn dort gibt es große Parkflächen wo es erlaubt ist zu parken und kosten tut es dort nichts, wir sahen viele Wohnmobile aus Italien. Um 16 Uhr saßen wir wieder im warmen Wohnmobil, die Heizung an und eine Tasse Kaffee mit einem Stück Zitronenkuchen. Wir telefonierten mit den Eltern in Kerpen die uns berichteten, das dort die Sonne schien, na ja man kann ja nicht überall sein. Zum Abendessen gibt es frisches Rinderhack mit Nudeln. Im Internet haben wir folgende Reiseblogs gefunden : 2 Frauen leben auch ganz im Wohnmobil und sind aus Spanien von der Überwinterung unterwegs nach Deutschland http://oscarlottaontour.wordpress.com/ und diesen Link http://flairchen.de/ die sind auch gerade aus Spanien zurück. Wir kennen inzwischen bestimmt schon 50 Reisemobillisten die ständig in ihrem Wohnmobil leben und ihre Wohnung oder Haus aufgegeben haben und es werden immer mehr.

FROHE OSTERN

18.04.2014 Freitag Wohnmobilstellplatz Kehl am Rhein

Veröffentlicht am

Wir haben sehr lange geschlafen, am Morgen regnete es und wir hatten keine große Lust aufzustehen. Auf dem Stellplatz war recht viel Bewegung, viele fuhren fort. Wir haben ganz gemütlich gefrühstückt und stundenlang im Internet die Wettersituation in Europa beobachtet, außerdem skypten wir noch mit unserem Freund auf Sardinien und mit einem ehemaligen Arbeitskollegen. Draußen waren es nur 10 Grad und es wurde auch bis um 15 Uhr nicht besser, bei dem ständigem Regen haben wir eigentlich den ganzen Tag nur im Wohnmobil verbracht. Wolfgang arbeitete mit dem Navi und aktualisierte darauf alle Stellplätze die so im Laufe der Zeit neu dazugekommen sind. Am Nachmittag haben wir Kaffee getrunken und dazu gab es noch ein paar Kekse. Immerhin hatten wir um 16 Uhr schon wieder 14 Grad, hoffentlich bleibt das jetzt nicht so denn auf Regen haben wir keine große Lust. Das Wohnmobil sieht jetzt auch wieder aus wie Sau, jetzt hat sich der Regen mit den Pollen vermischt, die auf unserem Wohnmobil verteilt waren. Es gibt für Wolfgang zum Abendessen Milchreis, Melanie macht sich Nudel.

Es gibt keine Fotos