RSS-Feed

30.09.2014 Dienstag Erneuter Wassereinbruch von Kehl nach Sprendlingen zurück dann nach Offenburg

Veröffentlicht am

Neue Überraschung am morgen um 7 Uhr, es hatte etwas geregnet und Melanie bemerkte das im WC Raum das Klopapier nass war. Wolfgang baute kurzerhand den Innenrahmen aus wo das Wasser am unteren Rand heraustropfte, das Fenster konnte auf keinen Fall undicht sein da wir das ja von außen vor einer Woche abgedichtet hatten. In kürzester Zeit waren wir abfahrbereit, wir sind dann die 200 Kilometer wieder zurück nach Sprendlingen gefahren und waren um 11 Uhr bei EURA / KARMANN auf dem Betriebshof. Wir schilderten unser Problem und vermuteten das vielleicht auch der letzte Wassereinbruch von dort aus an die Seite in die Ecke gelaufen sein könnte, man verneinte das und sagte uns das kommt durch die Bremsleuchte ( Problem ist bei Karmann bekannt ) hinten herein oder von der Rückfahrkamera, aber es könnte auch von der linken oberen Ecke reinkommen und wenn man ungünstig steht läuft das Wasser bis zur Mitte auf der inneren Aluschiene und tropft innen am Fensterrahmen etwas heraus. Man fuhr unser Wohnmobil sofort ( Wir hatten keinen Termin ) in die Halle und begann damit die Ursache zu finden. Zuerst baute der Mitarbeiter die Bremsleuchte aus und war erstaunt das dort überhaupt keine Dichtungsmasse drin war und sagte uns sofort das dies die Ursache war. Irgendjemand hat wohl die Bremsleuchte mal ausgebaut um die Kabel von der Rückfahrkamera zu verlegen und danach keine Dichtungsmasse dort mehr aufgetragen, auch unter dem Halter von der Kamera war absolut keine Dichtungsmasse nur 5 Schrauben einfach so hereingedreht, gut das hätten wir auch selber feststellen können aber wir dachten es wäre ein Garantiefall weil wir ja schon letztens hier waren und eine Rechnung über die Reparatur hatten. Der Mitarbeiter dichtete alles neu ab mit Dekalin und sagte uns das er auch vorsichtshalber mal die Linke Stoßkante aufmacht um dort auch noch nachzusehen, die rechte Kante wurde ja vor ein paar Tagen geöffnet und neu abgedichtet und die Markise war dort die Ursache vom Wassereinbruch. Um 14 Uhr 30 war alles erledigt, wir zahlten mal wieder eine Rechnung in Höhe von 141 Euro und sind sofort zurück 160 Kilometer nach Offenburg gefahren wo wir eigentlich heute morgen von Kehl aus hinfahren wollten. Ein Scheisstag mit 360 völlig unnützen Kilometer geht zu Ende und wieder viel Geld ausgegeben, ach ja und vollgetankt für 94 Euro haben wir auch noch. Jetzt stehen wir beim Camping Kuhn in Offenburg auf dem Kostenlosen Stellplatz, wenigstens etwas was heute kostenlos war sogar inkl. Frischwasser.

29.09.2014 Montag Kehl Wohnmobilstellplatz zu Fuß nach Strasbourg

Veröffentlicht am

Heute morgen sind wir um 6 Uhr aufgestanden und um 7  Uhr waren wir bei VW hier in Kehl um dort im Computer mal nachzuschauen ob an unserem VW LT 35 alle Wartungen ordentlich ausgeführt worden sind, denn jeder Besuch bei VW wird im Zentralcomputer vermerkt. Der Mitarbeiter war nett und gab uns Auskunft über alles was wir wissen wollten, dabei stellten wir gemeinsam fest das die Ventile schon bei 39000 Km vor 2 Jahren geprüft und eingestellt worden sind, bei Kaltem Motor Einlass und Auslass 0,20 mm, desweiteren war das Wohnmobil wegen der Kupplung auf Garantie bei 9000 Kilometer bei VW, was dort gemacht wurde konnten wir nicht feststellen aber wir haben die Hauptwerkstatt vom Vorbesitzer angerufen die können mal genau nachschauen wäre mal interessant zu wissen was bei 9000 Kilometer der Grund des Werkstattaufenthalts war, ist vielleicht eine neue Kupplung eingebaut worden?, auch die Windschutzscheibe wurde schon gewechselt und ein größer Kraftstofftank wurde eingebaut sowie alle Inspektionen, Filter wechsel, Ölwechsel, HJS Rußpartikelfilter wurde eingebaut.Übrigens haben wir nicht nur einen TDI sondern ein 4 Zylinder Common-Rail Einspritzsystem, also auch ein CDI wie beim Sprinter den wir vorher hatten, das nachschauen im PC bei VW war sehr aufschlussreich für uns. Dann sind wir zu MC Donald früh morgens um 7 Uhr 30 und haben dort gefrühstückt, anschließend sind wir zu Fuß nach Strasbourg gegangen und haben dort im Einkaufszentrum darauf gewartet das der Orange Shop um 10 Uhr öffnete. Wir kauften uns 2 mal für 10 Euro Let’s Pas to Go 1 Gigabyte innerhalb 7 Tage gültig, also für 10 Euro bekommt man 1 Gigabyte. Um 11 Uhr sind wir dann in die Altstadt von Strasbourg gegangen was uns sehr gefallen hat, 26 Grad warm ist es heute geworden wirklich sehr schönes Wetter. In Strasbourg sind wir einfach hin und hergelaufen ohne Ziel, gegen 15 Uhr 30 waren wir zurück am Wohnmobil. Insgesamt sind wir heute 17 Kilometer gegangen. Jetzt sitzen wir im Wohnmobil und schreiben diese Zeilen bei einer Tasse Kaffee, gerade ziehen Wolken auf hoffentlich regnet es heute Nacht mal richtig stark damit wir uns auch 100 Prozent sicher sein können das die Undichtigkeit wirklich von einer Schraube gekommen ist womit die Markise befestigt wurde, sonst fahren wir sofort zurück zu Eura, denn auf die Reparatur ( Undichtigkeit beseitigen , Markise abdichten, Abdeckleisten entfernen und kontrollieren ) haben wir jetzt Garantie falls es doch noch Undicht ist dann lieber hier in Deutschland. Der Kühlschrank verrichtet lautlos seine Kühltätigkeit zu unseren vollsten Zufriedenheit, aber leider hat heute ein Mieter angerufen und sich beschwert das der Abfluss in der Wand verstopft ist in der Küche. Wahrscheinlich ist alles voller Fett vom abspülen und ab der Wand ist der Vermieter leider zuständig, also wir. Irgendwie nimmt das hier kein Ende und wir wollen einfach nur mal Ruhe haben, ständig diese Unterbrechungen und Ärger den man nicht braucht.